Zugangsvoraussetzungen
Berufliches Gymnasium Gera




4 Wege für den Zugang zum Beruflichen Gymnasium in Thüringen:

  1. Realschulabschluss über die 10. Klasse Regelschule
  2. Abschluss der Berufsfachschule
  3. 10. Klasse des Allgemeinbildenden Gymnasiums erfolgreich, also mit der Versetzung in Klasse 11, abgeschlossen
  4. "Unterbrecher" - Setzt den erfolgreichen Abschluss der 10. Klasse (siehe 1. bis 3.) voraus und die Schulunterbrechung seitdem darf 3 Jahre nicht überschreiten.

Für alle 4 Zugangswege gilt:
Es genügt eine Fremdsprache für die Aufnahme ins Berufliche Gymnasium.
In Klasse 11 müssen dann zwei Fremdsprachen belegt werden.
Für die Zulassung zum Abitur sind 7 Jahre Unterricht in der 1. Fremdsprache und als Sonderreglung 3 Jahre für Anfänger in Klassenstufe 11 in der 2. Fremdsprache notwendig.

zu 1.: zu 2.: zu 3.: zu 4.:

Vorteile des Beruflichen Gymnasiums gegenüber der Fachoberschulausbildung:


Anmeldeformular Berufliches Gymnasium Gera für die Fachrichtung Wirtschaft




© 2002-2017 SBBS W/V Gera - Dr. Eduard Amthor -